Säck & Nolde: 26 years and runnin‘

Eine gemeinsame Idee

Vor 26 Jahren als der Begriff “Streetwear” noch nicht existierte, gründeten Manfred Säck und Klaus Nolde ihr gemeinsames Business auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses in Bochum.

1992, in Zeiten ohne Internet, als die einzige Möglichkeit mit US-Brands in Kontakt zu treten eine Reise in die USA war, taten sie genau das.
Führen ließen sie sich dabei von Informationen aus Magazinen und wurden so das erste Mal auf das OG Gorilla Logo der Marke XLarge aufmerksam.
Mit XLarge als festem Bestandteil des Beastie Boys / Grand Royal / L.A.-Kosmos, wurde so der Grundstein für Säck & Noldes Begeisterung für West Coast Brands gelegt.

Ein Eckpfeiler der Streetwear-Kultur

Nach ihrer Rückkehr in die Heimat begannen sie mit dem Verkauf von X-Large an lokale Shops und eröffneten kurze Zeit später den ersten deutschen X-Large Chapter Store in Köln.

Seit jeher befindet sich Säck & Nolde in einer stetigen Evolution und wurde so zu einem Zugpferd der europäischen Streetwear-Kultur, indem sie Marken wie Amos, Silas, Phillies und X-Large in diesen Teil der Welt brachten.
Später erweiterten sie ihr Portfolio um wegweisende Brands wie Undefeated, Alife, Odd Future und natürlich Stüssy.

Was nun?

Nun nach 26 Jahren Erfahrung ist Säck & Nolde noch lange nicht zum Stillstand gekommen, sondern hat sein Business noch um zwei weitere Geschäftszweige erweitert, nämlich durch die Eröffnung des eigenen Onlineshops Sehr Goods General Supply Store und des Stüssy Chapter Stores in Amsterdam.